Faltenbehandlungen

Für die Behandlung von Falten stehen in der VENUSKLINIK eine Vielzahl von schonenden Therapieverfahren zur Verfügung.

Gerade bei diesen Behandlungen ist die große Erfahrung unserer behandelnden Ärzte und deren außerordentliches ästhetisches Empfinden für das kosmetische Ergebnis entscheidend. Die für Sie im Einzelfall geeignetste Methode wird mit Ihnen in einem ausführlichen Beratungsgespräch vor Beginn der Behandlung individuell besprochen.

Faltenbehandlungen

Ein junges, frisches und faltenfreies Aussehen ist Ausdruck von Gesundheit, Attraktivität und Leistungsfähigkeit. Für die Behandlung von Falten stehen in der VENUSKLINIK eine Vielzahl von schonenden Therapieverfahren zur Verfügung. Gerade bei diesen Behandlungen ist die große Erfahrung unserer behandelnden Ärzte und deren außerordentliches ästhetisches Empfinden für das kosmetische Ergebnis entscheidend. Die für Sie im Einzelfall geeignetste Methode wird mit Ihnen in einem ausführlichen Beratungsgespräch individuell besprochen.
Faltenunterspritzungen

Die Spezialisten der Venusklinik auf dem Gebiet der Faltenunterspritzungen sind Frau Dr. Martina Bayerl, Frau Dr. Catharina Fischer und Frau Dr. Gabriele Rothmund. Sie verfügen seit vielen Jahren über eine große Erfahrung im gesamten Bereich der Faltenentfernungen. Über Jahre hinweg konnten sie sich in verschiedenen Praxen und Kliniken auf die unterschiedlichen Methoden der Unterspritzungen, Botoxbehandlungen, Laseranwendungen, operative Verfahren oder technisch-apparative Möglichkeiten spezialisieren. Regelmäßig besuchen Sie internationale Kongresse und Workshops um sich stetig fortzubilden.

Das Spektrum der Faltenbehandlungen der VENUSKLINIK

  • Botulinumtherapie (Dysport®, Vistabel® oder Botox®)
  • Hyaluronsäureunterspritzung (Juvederm®)
  • Eigenfettunterspritzung
  • Vampirlifting (Kombination aus Laser und PRP)
  • Fadenlifting (Silhouette®, Croma Happylift®)
  • Fractora®
  • Laserskinresurfacing
  • Mesotherapie
  • Chemical Peels
  • sanftes Facelifting mit FaceTite®, NeckTite®

Die Faltenbehandlungen der VENUSKLINIK im Einzelnen

Botox in der Behandlung von Falten

Seit vielen Jahren wird in der Venusklinik der Effekt des Botulinumtoxins (Dysport®, Vistabel® oder Botox®) zur Beseitigung von mimischen Gesichtsfalten eingesetzt. Botox wird weltweit zur Behandlung von dynamischen Gesichtsfalten (Zornesfalte, Sorgenfalten, Krähenfüße, Halsfalten) verwendet. Durch gezielte und schmerzarme Ausschaltung einzelner Muskelgruppen im Stirn- und Augenbereich wird die darüber liegende Gesichtshaut entspannt und geglättet. Rechtzeitig eingesetzt, kann es die Ausbildung von tieferen Gesichtsfalten sogar verhindern. Die Wirkung beginnt 2 bis 3 Tage nach der Behandlung und ist nach 14 Tagen komplett ausgebildet. Die Faltenreduktion hält 5 bis 8 Monate an. Nach dieser Zeit ist die Behandlung beliebig oft wiederholbar.

Wie wird die Botox-Behandlung durchgeführt?
Die Botox-Lösung wird mit feinsten Kanülen in die zu behandelnden Muskelgruppen des jeweiligen Gesichtsbereiches injiziert. Die Behandlung ist nahezu schmerzlos und dauert nur wenige Minuten. Im Anschluss an die Behandlung können Sie die Venusklinik verlassen. Für Außenstehende ist sofort nach dem Eingriff die Behandlung nicht erkennbar (keine Schwellungen oder Blutungen).

Hyaluronsäure Behandlung zur Faltenentfernung

Zu den bei uns verwendeten Füllmaterialien gehören Hyaluronsäuren und Eigenfett. Alle Materialien zeichnen sich durch eine lange Haltbarkeit und sehr gute Gewebeverträglichkeit aus. Die bei uns allgemein verwendeten Unterspritzungsmaterialien sind Juvederm® 2, 3 und 4®, Voluma®, Volbella®, Vollift® und Eigenfett.

Hyaluronsäure wird zur Unterspritzung von oberflächlichen und tiefen Falten meist starren Falten verwendet. Es kommt zur direkten Auffüllung der Falten. Es wird aber auch eine echte Bindegewebsneubildung induziert. Zusätzlich bindet die Hyaluronsäure stark Wasser in der Haut. Somit ist die Haut besser durchfeuchtet und erhält ein strahlendes und feinporiges Aussehen.

Meist kommt es im Laufe des Lebens zu einem Volumenverlust im Gesicht. In erster Linie ist das Mittelgesicht betroffen. Aber auch die Wangen-und Schläfenregion sind hiervon betroffen. Mit Volumenmaterialien wie Eigenfett oder Voluma® (Juvederm®) können die Gesichtskonturen dreidimensional wieder hergestellt werden. Diese Behandlung heißt bei uns in der Venusklinik Liquid Lifting.

Durch das sog. Liquid Lifting mit Hyaluronsäure lassen sich die abgesunkenen Gesichtspartien ohne Operation wieder anheben. Auch können in vielen Fällen Tränensäckchen und Augenringe deutlich verbessert werden. Das Resultat ist ein natürliches und deutlich verjüngtes Aussehen. Die Behandlung ist nahezu schmerzlos und wird nach Einwirken einer Oberflächenanästhesie durchgeführt. Die Patienten sind nach zwei bis drei Tagen wieder gesellschaftsfähig.

 

Hautregeneration mit PRP, sogenanntes „Vampir“-Lift

Was ist PRP (Platelet rich Plasma)? Dies ist eine regenerative Hauttherapie mit körpereigenem Blutplasma zur sanften biologischen Hautverjüngung. Plättchenreiches Blutplasma unterstützt die Heilung und das Wachstum von Haut und Bindegewebe. Es wird eine natürliche Heilung und Verbesserung der Haut erreicht. Bei der PRP-Therapie wird aus ihrem Eigenblut aktiviertes plättchenreiches Plasma verwendet. Dieses PRP gewinnt man durch ein spezielles Verfahren aus ihrem eigenen in der Armvene entnommenen Blut. Der aktivierte blutplättchenreiche Anteil des Blutes wird anschließend in die Haut eingebracht, wobei verschiedene Verfahren in unserer Klinik zum Einsatz kommen. Aus dem PRP werden dann Wachstumsfaktoren freigesetzt, die die Bildung von neuem Kollagen anregen.
Was kann behandelt werden? Dieses konzentrierte Plasma stimuliert in der Haut die Kollagenneubildung und die Regeneration von Bindegewebe nach einigen Tagen und Wochen. Die Haut bekommt ein frischeres und gut durchblutetes Aussehen. Sie erhält neue Spannkraft. Auch die Textur und  die Oberfläche der Haut werden deutlich verbessert. Es handelt sich in erster Linie um eine Therapie zur Verbesserung der Hautoberfläche und Hautelastizität. Die PRP-Therapie  kann im Bereich des Gesichtes, des Halses, des Dekolletees und der Hände eingesetzt werden. Aber auch die Therapie von Haar-und Kopfhautschäden sind möglich. Durch das PRP werden die Stammzellen in den Haarwurzeln stimuliert und das Haarwachstum positiv beeinflusst.

Wie läuft eine Sitzung ab?
Es wird ca. 10-15 ml Blut aus der Armvene in ein spezielles Gefäß hinein abgenommen. Dieses wird dann zentrifugiert. Das so gewonnene aktivierte Plasma (PRP-Konzentrat) wird in ein anderes Röhrchen überführt und weiter bearbeitet. Dieser Prozess findet in unserer Klinik statt und dauert etwa 15 Minuten. Das gewonnene aktivierte Plasma wird dann in die Haut eingebracht. Entwerde es wird unterspritzt oder mit der Fractorabehandlung (siehe unten) kombiniert.

 

Fadenlifting – Faltenentfernung im Gesicht und Hautlifting mit Fäden

Das Fadenlifting ist eine minimalinvasive Methode zur Anhebung abgesunkener Hautpartien im Gesicht. Dank dieser sehr schonenden und eleganten Methode der Hautverjüngung ist das Gesicht innerhalb kürzester Genesungszeit um Jahre jünger. Behandelt werden können die Wangen, die Stirn und Augenbrauen, Hals, Decolletee.

Das Lifting mit Fäden in unserer Praxis dauert wenige Minuten in lokaler Betäubung, verlangt keinen großen chirurgischen Eingriff und verursacht keine Narben.

Während der etwa 60 Minuten dauernden Behandlung werden dünnste abbaubare chirurgische Fäden (etwa 1-2 mm dünn) unter die Haut eingeführt. Diese verbinden sich mit dem Unterhautgewebe und führen bei entsprechender Lage zu einer Straffung der Gesichtspartien und Zug der Haut in die gewünschte Richtung. Somit entsteht eine Anhebung vormals abgesunkener Hautpartien mit einem natürlichen Straffungs- und Liftingeffekt. Die Art und die Anzahl der verwendeten Fäden werden vorher mit Ihnen besprochen. Die Ergebnisse sind sofort nach der Behandlung sichtbar. Die volle Wirkung des Fadenliftings tritt nach 12 Wochen ein.Die Wirksamkeit der Anhebung der Gesichtspartien im Sinne eines Faceliftings hält etwa 1,5 bis 2 Jahre.

Diese implantierten Fäden werden nach Monaten wieder natürlich vom Körper abgebaut. Trotzdem bleibt im Rahmen der kollagenen Hautneubildung der Straffungseffekt weitestgehend erhalten oder kann durch neue Fäden jederzeit wiederholt werden.

Hautoberflächenstraffung mit Radiowellen-Energie – Fractorierter-Laser – Fractora®

Fractora® ist eine neu entwickelte Methode zur schonenden Straffung der Haut. Die Vorteile dieser Methode sind: keine Schnitte erforderlich, keine Narben, ambulant durchführbar bei kurzer Behandlungszeit. Forscherteams und Ärzte aus der ganzen Welt haben ein innovatives System entwickelt, was nun erstmals schonend und effektiv die Haut ähnlich einem Lifting-Effekt strafft und Narben deutlich verbes­sert.

Die Fractora®-Methode verbindet die Vorteile der Fractorierten-Laserbehandlung und Ra­dio­wellen-Hautstraffung. Der Fractora-Applikator besitzt 60 Nadelelektroden und wird auf die zu behandelnde Haut aufgesetzt. Durch diese sehr feinen Radiowellen-Elekt­roden wird kontrolliert bipolare Radiowellen-Wärme (bis 41ºC) bis in 2 mm Tiefe an das Haut- und Unterhautgewebe abgegeben. Hierdurch werden die elastischen und kollagenen Fasern der Haut kontrolliert erhitzt. Zusätzlich bildet sich auch neues Bin­degewebe in der Haut. Somit kommt es zu einem dreidimensionalen Straffungseffekt der Haut und des Unterhautgewebes. Das Hautgewebe zieht sich zusammen, bildet neue Bindegewebsfasern und die Hautoberfläche strafft sich so dauerhaft. Da der Straffungseffekt nicht so ausgeprägt ist wie beim operativen Facelifting, ist Fractora® in erster Linie für oberflächliche und mitteltiefe Falten geeignet. Unschöne Narben nach Operationen, Verletzungen oder Akne werden deutlich verbessert.

Fractora® Behandlungsablauf
Die Behandlung dauert je nach Region und Ausprägung zwischen 10 bis 30 Minuten. Zur Betäubung der Haut­areale reicht meistens eine lokale Betäubungscreme aus. Die Applikation der Radiowellen-Ener­gie auf die Hautstrukturen wird zumeist nicht oder nur als leichter Wärmeeffekt verspürt. Das quadratisch angeordnete Radiofrequenz-Nadelkissen wird auf die Haut aufgesetzt und die Radiowellen-Energie innerhalb von weniger als einer halben Sekunde bis 2 mm tief in die Haut abgegeben.

Im Anschluss an die Behandlung entstehen im behandelten Hautareal viele winzige sichtbare punktförmige Krusten. Diese fallen von allein nach etwa 7 bis 10 Tagen ab. Bitte lö­sen Sie diese Krusten nicht eigenmächtig ab. Sie dürfen die Krusten mit Make up abdecken. Man sollte nach der Behandlung für ca. 6 Wochen die behandelten Areale nicht der Sonne aussetzen.

Sie sehen bereits nach den ersten Tagen einen Behandlungseffekt. Das endgültige optimale Ergebnis wird jedoch erst im Laufe von 2 bis 5 Monaten sichtbar, da die Kollagenneubildung der Haut über diesen Zeitraum fortwährend andauert. Für einen optimalen Behandlungseffekt sind etwa 3 Sitzungen im Abstand von 3-6 Wochen erforderlich.

Hervorragend geeignet für die Fractora® Methode sind:
Straffung und Lifting erschlaffter Gesichtshaut, Halspartien, Augenlider
Verbesserung von Narben nach Operationen, Akne und Verletzungen

Laser-Skinresurfacing

Dieses moderne Laserverfahren eignet sich zur Entfernung oberflächlicher und mitteltiefer Gesichtsfalten. Dabei werden schichtweise und schonend mit dem CO2-Laser die störenden Fältchen abgetragen. Durch einen Erwärmungseffekt der Haut kommt es zu einer tiefreichenden Gewebestraffung und Neubildung von Kollagen. Dieses Verfahren führt zu einer über mehrere Jahre anhaltenden deutlichen Faltenreduktion mit einem glatten und geschmeidigen Hautbild. Da der Straffungseffekt nicht so ausgeprägt ist wie beim operativen Facelifting, ist das Laser-Skin-Resurfacing in erster Linie für oberflächliche und mitteltiefe Falten geeignet. Hervorragend lassen sich insbesondere Stirn- und Augenfältchen sowie Fältchen im Mundbereich behandeln. Das Laser-Skin-Resurfacing führt zu einer über mehrere Jahre anhaltenden deutlichen Faltenreduktion und einem geschmeidigen Hautbild. Der Lasereingriff erfolgt ambulant in örtlicher Betäubung oder Dämmerschlaf. Die Behandlung dauert je nach Umfang zwischen 30 und 60 Minuten. Bei ausgeprägter Hauterschlaffung stehen bei uns in der Venusklinik alternative Behandlungsmethoden wie Facelift, Mini-Facelift oder Halsstraffung zur Verfügung.

Mesotherapie und Elektroporation

Diese beiden revitalisierenden Therapieverfahren bringen durch Mikroinjektionen oder elektroporetische Öffnung von Ionenkanälen der Haut fehlende Hyaluronsäuren, Medikamente und Wirkstoffkomplexe selbst in tiefere Hautschichten. Wichtige und sehr effektive Einsatzgebiete sind erschlaffte Hautpartien, Faltenbildungen, Cellulitis und Haarausfall. Beim Mesolift werden zur Hautregeneration, Hydratation und deutlichen Hautstraffung vor allem Hyaluronsäuren, Vitamine und Antioxidantien in die Haut eingeschleust. Einsatzgebiete sind vor allem Gesicht, Hals, Dekolleté und Handrücken. Es ist eine intensive Anti-Aging-Therapie mit einem Erfrischungseffekt der Haut. Die Haut erhält wieder Spannkraft und Ausstrahlung.

Chemical Peeling

Die Venusklinik bietet verschiedene Peelingformen an: u.a. Fruchtsäurepeeling, TCA-Peeling. Durch eine sanfte Entfernung der oberflächlichen Hautschichten entsteht ein deutlich feineres Hautbild. Es können Pigmentflecken, Aknenarben und beginnende Fältchen behandelt werden. Gerade Gesichts- und Decolletéregionen erhalten durch eine Peeling-Behandlung einen frischen Glanz und wirken deutlich verjüngt. Peelings erfolgen in der Regel in den Herbst- und Wintermonaten. Unsere Peelings lassen sich auch hervorragend mit Unterspritzungstherapien oder Laserbehandlungen kombinieren.

Unser Video zur Faltenunterspritzung

Experten-Interview mit Frau Dr. Martina Bayerl über eine Faltenunterspritzung

Dr-martina-BayerlFrau Dr. Bayerl, Sie sind Derma­tologin, also eine absolute Fachfrau in Sachen Faltenunterspritzung. Wie beurteilen Sie die Verträglichkeit der eingesetz­ten Hyaluronsäure-Materialien?

Die Verträglichkeit ist sehr gut. Wir arbeiten hier mit einer natürli­chen Hyaluronsäure-Substanz zur Faltenunterspritzung und Körper­formung. Hyaluronsäure findet sich in fast allen Zellen des menschli­chen Körpers, in besonders hoher Konzentration im Bindegewebe. Sie wird auf ganz natürliche Weise ver­stoffwechselt und nach und nach abgebaut, so dass es keine Proble­me mit Verkapselungen gibt.

Seit wann arbeiten Sie mit den neuen Materialien Juvederm® und Voluma®, Vollift® und Volbella®?

Bereits mit der Markteinführung von Juvederm® und Voluma® vor eini­gen Jahren konnte wir als einer der ersten Anwender mit diesen Materialien arbeiten und so einen langjährigen Erfahrungsschatz im Umgang mit den modernen Präpa­raten gewinnen.

Was sind in Ihrer Klinik die häufigs­ten Patientenwünsche?

Neben der herkömmlichen Falten­korrektur wünschen sich sehr viele Patientinnen eine Gesichtsformung und Modellierung.

Was kann man im Gesichtsbe­reich mit den neuen Hyaluronsäuren erreichen?

Mit den neuen Hyaluronsäure-Prä­paraten ist eine komplette Modellie­rung der Gesichtskonturen möglich. Es ist faszinierend zu sehen, wie nach der Behandlung eingefallene Gesichtspartien oder auch schlaffe und faltige Wangen wieder jugend­lich und frisch aussehen. Somit wirkt der Gesichtsausdruck wieder weicher, harmonischer und jünger.

Sind die Behandlungen schmerz­haft?

Nein. Wir arbeiten immer mit einer lokalen Betäubung, so dass die Patienten bei einer Behandlung entspannt sein können.

Ist man nach einer solchen Be­handlung gleich wieder gesell­schaftsfähig?

Nach 1-2 Tagen sind leichte Schwellungen wieder verschwun­den, so dass man sofort wieder gesellschaftsfähig ist. Unter Umständen entstehende Blutergüsse heilen zügig ab.

Welche Körperregionen sind zu behandeln?

Neben dem Gesichtsbereich kann mit den modernen Hyaluron­säuren auch eine Straffung von schlaf­fe Handrücken und Unterarme erreicht werden.
Interessierte Patienten können sich gerne bei uns über die individuellen Behandlungs­möglichkeiten beraten lassen.