KLINIK

Aktuelles

Experteninterview: Intimchirurgie

von Venusklinik Augsburg

Experten-Interview mit Frau Dr. Rothmund, Spezialistin für Intimchirurgie.


Dr. Rothmund: Sie möchten sich heute über eine Schamlippenverkleinerung informieren.

Frau B.: Ja, mich stören schon seit langem meine meiner Meinung nach zu großen Schamlippen. Bisher habe ich mich nur noch nicht getraut, mich bei einem Arzt über Behandlungsmöglichkeiten zu informieren.

Dr. Rothmund: Ja, da sind Sie nicht alleine. Viele Patientinnen sind unsicher darüber zu sprechen und wissen auch nicht, ob ihr Befund normal ist oder ob man da therapeutisch helfen kann. Meine Erfahrung ist, dass neben den vergrößerten inneren Schamlippen auch der Klitorismantel korrigiert werden muss, um ein ästhetisch stimmiges Ergebnis zu erzielen.

Frau B.: Wie läuft ein solcher Eingriff in der VENUSKLINIK ab?

Dr. Rothmund: Die Labienplastik wird bei uns ambulant in örtlicher Betäubung mit Dämmerschlaf durchgeführt, ist aber nach Patientenwunsch auch in Vollnarkose möglich. Die Operation dauert je nach Operationstechnik und Ausprägung des Befundes bis zu 1,5 Stunden. Sie bleiben nach der Operation noch einige Stunden zur Überwachung bei uns im Patientenzimmer und können anschließend nach Hause gehen. Bitte lassen Sie sich abholen.

Frau B.: Muss ich mit Schmerzen nach der Operation rechnen?

Dr. Rothmund: Ja, mit leichten Schmerzen ist bis zu 2-3 Tage nach der Operation zu rechnen, die jedoch ab dem 1. Tag täglich abnehmen und problemlos mit herkömmlichen Schmerzmitteln zu kontrollieren sind. Durch die Verwendung eines Laserskalpells ist die Operation jedoch sehr schonend, sodass dadurch postoperative Schwellung und Schmerzen deutlich reduziert werden können. Zu beachten ist hierbei auch die Wiederaufnahme von Geschlechtsverkehr und sportlicher Betätigung erst nach einigen Wochen.

Frau B.: Muss ich nach dem Eingriff mit Gefühlsstörungen rechnen?

Dr. Rothmund: Nein, da kann ich Sie beruhigen. Die Klitoris bleibt selbst bei einer Korrektur des Klitorismantels unangetastet, sodass hierbei keinerlei Gefühlsstörungen auftreten.

Weitere Informationen und Kontakt

Zurück